12 --- 13 --- 14 --- 15 --- 16 --- 17.1 --- 17.2 --- 19 --- 20 ---21 ---22 ---23

Meroitica 23 - Proceedings of the Second International Conference on the Archaeology of the Fourth Nile Cataract. Berlin, August 4th-6th, 2005

Harrassowitz-Verlag, Wiesbaden 2008. ISBN 978-3-447-05680-9

Edited by Claudia Näser & Mathias Lange, Department of Northeast African Archaeology and Cultural Studies, Humboldt University Berlin

The region of the Fourth Nile Cataract in northern Sudan is a hitherto little researched part of the Nile valley which will soon be flooded by the rising waters of a large hydro-electric dam. The reservoir will cause the irreversible loss of the rich cultural heritage of this remote part of the Middle Nile. As an answer to this threat the National Corporation for Antiquities and Museums of the Sudan inaugurated, the Merowe Dam Archaeological Salvage Project, in which numerous international missions from several European countries and the United States participate. The volume assembles 20 papers from the fields of archaeology, ethnography and geography originally presented at the 2nd International Conference on the Archaeology of the 4th Nile Cataract held at Humboldt University Berlin in 2005. The contributions span a wide thematic and temporal range from general survey results and site excavation reports from different concessions to specialised articles on burial types, pottery, rock art, inscriptional material, site preservation and on the modern life of the Manasir people.

Herausgegeben von Claudia Näser & Mathias Lange, Seminar für Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas, Humboldt-Universität zu Berlin.

Die Region des 4. Nilkatarakts im Nordsudan ist ein bislang kaum erforschter Abschnitt des Niltals, der in Kürze von den Fluten eines gigantischen neuen Staudammes, der zur Stromerzeugung gebaut wurde, überflutet wird. Der Stausee wird das reiche kulturelle Erbe dieses abgelegenen Gebiets unwiederbringlich zerstören. Als Antwort auf die drohende Zerstörung hat die Nationale Denkmalschutzbehörde des Sudan das Merowe Dam Archaeological Salvage Project in Leben gerufen, an dem sich zahlreiche internationale Forschergruppen aus verschiedenen europäischen Ländern und den USA beteiligten. Dieser Konferenzband versammelt 20 Beiträge aus den Bereichen der Archäologie, Ethnologie und Geografie, die anläßlich der 2. Internationalen Konferenz zur Archäologie des 4. Katarakts an der Humboldt-Universität zu Berlin im Jahre 2005 gehalten wurden. Die Artikel (in englischer Sprache) spannen thematisch und chronologisch einen weiten Bogen von generellen Survey-Ergebnissen und Ausgrabungsberichten aus den verschiedenen Konzessionsgebieten über spezielle Artikel zu Bestattungssitten, Keramikproduktion, Felsbilder bis hin zu Beiträgen über Schriftquellen, Denkmalschutz und Kultur und Alltagsleben der im Stauseegebiet ansässigen Bevölkerung der Manasir.

‹ nach oben

« zurück